Startseite
  Archiv
  ~*~Mitbewohner~*~
  ~*~AboutMe~*~
  ****Geschichten****
  Gästebuch

 
Freunde
   
    kussnuss

    - mehr Freunde


Links
   georgsritter



Free file hosting by Ripway.com


http://myblog.de/shiredream

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Neues aus der Zickenzone

Nach einem tragischen Trauerfall in der Zickenzone, kam die Regierung auf die

Idee neue Bewohner einzubürgern. Ein Bewerber wurde ausgesucht das Land

neu zu bevölkern. Auffällig mit den großen Ohren, die schlapp zu Boden hängen

und der nervösen Nase, die ständig zittert, wurde er unter dem Namen „Paul“

eingebürgert.

Da Paul weder der Sprache mächtig war, noch sich für Kultur und Gewohnheiten

interessierte, kam es nach kurzer Zeit zur Eskalation mit der Regierung.

Durch sein ungehobeltes Verhalten und seine Vorliebe zu außergewöhnlichen

Taten, wie das Verstreuen von Holzspänen im ganzen Land, bekam er eine

Abmahnung des Gesetzes.

Die er nur wenig beachtete.

Während der Abwesenheit der Regierung  kratzte er „Graffitis“  in die Wände.

Anhand von Zahnabdrücken wurde er  überführt. Die Regierung  sprach

ein hartes Urteil: “Paul wird des Landes verwiesen und muss die Zickenzone

auf der Stelle verlassen.“

Er fand Asyl im Nachbarland.

Von nun an arbeitete er im Untergrund. Machte Lauf- und Springübungen,

stärkte seinen Körper und wartete auf seinen Einsatz.

Eines Tages war es dann soweit. Paul gelang der große Schlag gegen die

Regierung der Zickenzone.

Er kappte das gesamte Telefonnetz des Landes von einer Sekunde zur anderen.

Die Zickenzone war nun abgeschnitten von der kommunizierenden Welt, nur

noch ein kleines Land im Internet.

Worauf die Regierung sofort ein SOS ins Nachbarland schickte, um den Ritter

zur Wiederherstellung des Netzwerkes zu bitten.

Auch der Schutz der Grenzen sollte gewährleistet werden.

Ein Foto von Paul findet ihr unter ***Mitbewohner***

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung